Die Opposition poltert im Düsseldorfer Landtag gegen die Bundesweite Impfstrategie. Der CDU-Kreisverband Heinsberg reagiert auf die Entgleisungen des SPD-Fraktionsführers Kutschaty mit einer Pressemitteilung.

Die maßlose Kritik vom SPD-Fraktionsvorsitzenden im Düsseldorfer Landtag Thomas Kutschaty und der Opposition an der Entscheidung von Jens Spahn, die Impfungen mit Astra Zeneca bis zur Klärung der Zusammenhänge ist zutiefst unanständig und heuchlerisch! Der Gesundheitsminister hat in Ausübung seiner Dienstpflicht Schaden von der Bevölkerung abzuwenden, den mutigen Schritt getan, bis zur Neubewertung der vorliegenden Daten und Risiken aufgrund der verdächtigen Thrombosefälle und Entwarnung, die Impfung mit diesem Impfstoff auszusetzen. Angesichts der Erwartungen der Bevölkerung eine schwierige und mutige Entscheidung, die geeignet ist, eher das Vertrauen in die Zulassungsverfahren in der EU und in Deutschland zu stärken. Die unverantwortliche Kritik aus SPD und Opposition bewirkt das Gegenteil. Die gleichen Kritiker dieses Schritts würden Jens Spahn den nächsten Todesfall anlasten. Wir stehen hinter Jens Spahn.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben